Implantologie

Verankerung für feste Zähne oder zu lockere Prothesen

Die künstliche Zahnwurzel fest verankert

Die Implantologie gilt immer noch als die jüngste zahnmedizinische Fachdisziplin. Sie gehört zu den Schwerpunkten unserer Zahnarztpraxis in Bielefeld Brake. Dr. Alexander Schake ist auf das Fachgebiet der Implantologie spezialisiert. Sie werden von ihm rund um das Thema Implantate beraten und betreut.

Was sind Zahnimplantate?

In der zahnärztlichen Implantologie werden Implantate als künstliche Zahnwurzeln in den Kieferknochen eingesetzt. Dieser wächst an das Implantat heran und stabilisiert es. Dieser Vorgang kann zwischen 3-6 Monaten dauern. Im Anschluss kann verschiedenster Zahnersatz  auf den Implantaten verschraubt oder zementiert werden. Dies kommt ganz auf die individuelle Befundsituation des Patienten an. Um dies zu erörtern, bedarf es grundsätzlich eines patientenbezogenen Aufklärungsgesprächs, auf welches in unserer Praxis in Bielefeld Brake besonderer Wert gelegt wird. Denn Sie als Patient wollen und sollen genau wissen:

  • Welche Alternativen gibt es?
  • Welches Implantatsystem?
  • Sofortimplantat möglich?
  • Spätimplantation nötig?
  • Ist der Knochen ausreichend?
  • Muss Knochen aufgebaut werden?
  • Welche Risiken gibt es?
  • Wie lange dauert der Prozess?
  • Was kostet mich der Eingriff?

Diese Fragen beantwortet Ihnen unser Zahnarzt, Zahntechniker und Implantologe Dr. Alexander Schake gerne in einem ausführlichen Beratungsgespräch. Grundlage dafür ist eine 3D-Röntgenaufnahme vom Implantationsgebiet. Diese kann mit geringer Strahlendosis und von Kiefer-Teilbereichen in unserer Praxis in Bielefeld Brake angefertigt werden.

Was sind die Vorteile eines Impantates?

Das Implantat als künstliche Zahnwurzel verankert den Zahn im Kieferknochen nahezu identisch einem echten Zahn. Näher kommen wir an den original Zahn nicht heran! Durch den festen Sitz kommt es zu keinem Verlust der Kaukraft und das normale Kauverhalten entspricht dem mit echten Zähne. Gegenüber herkömlichem zahngetragenem Zahnersatz muss bei einem Implantat kein eigener Zahn beschliffen werden, um als Brückenpfeiler genutzt zu werden.

Ein gut gepflegtes Zahnimplantat kann ein Leben lang halten. Allerdings ist dafür der regelmäßige Besuch in einer Zahnarztpraxis Pflicht, denn nur mit einer regelmäßigen Kontrolle und Prophylaxe kann die Dauerhaftigkeit eines Implantats gewährleistet werden.

Wie läuft eine Implantation ab?

Die Implantation findet bei minimalinvasiver Behandlung nach einer sorgfältigen Beratung und Planung ambulant in unserer Zahnarztpraxis in Bielefeld Brake unter lokaler Betäubung statt.  In den Monaten nach der Implantation begleitet Sie unser Implantologe Dr. Alexander Schake durch die regelmäßige Nachkontrolle des Zahnimplantates.

Aus welchem Material bestehen Implantate?

Ein Material, das schon seit über 50 Jahren in der Zahnmedizin verwendet wird, ist Titan (Titan Grad IV). Es ist besonders gut verträglich, da die Oberfläche sofort oxidiert. Es verwächst gut und schnell mit dem umliegenden Gewebe und ist lange haltbar.

Ein weiteres modernes Material ist Keramik. Diese sogenannten Zirkonimplantate bestehen aus Zirkon(di)oxid (TZP Keramik), einem Material mit hoher Gewebeverträglichkeit.  Zirkon(di)oxid Implantate sind, ähnlich wie die eigene Zahnsubstanz, weiß gefärbt und eignen sich daher ideal für Frontzahnrestaurationen. Dieser Zahnersatz ist zudem antiallergen und hat eine hohe Festigkeit. Besonders hervorzuheben ist hier die optimale Anhaftung des Zahnfleisches.

In unserer Zahnarztpraxis in Bielefeld Brake arbeiten wir mit beiden Materialien. Welches Material bevorzugt zum Einsatz kommt, hängt von verschiedenen Faktoren und dem Wunsch der Patienten ab. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Sofortimplantation mit Keramik Implantaten.

Keramik Implantate

biologisch-medizinische Implantatlösungen von SWISS DENTAL SOLUTIONS

Titan Implantate

Titanimplantate von Camlog, a perfect fit made in Germany